Goa

Indiens Touristenspot Nr.1

Wer nach Indien zum Baden fährt kommt nach Goa. Der kleine Bundestaat an der Küste hat zwar mit Indien nicht viel zu tun, aber hier trifft der Althippie junge Rucksacktouristen, der Pauschalurlauber auf Motorradfreaks und wer einfach nur sein Bierchen am Strand geniessen will ist hier auch sehr gut aufgehoben, denn woanders ist das in Indien meist illegal und nicht gern gesehen.

Also ich zum ersten mal 1994 in Goa war befand sich eine Partybewegung im Aufschwung. Der omnipräsente BumBum Techno ging mir tierisch auf die Nerven und ich verzog mich abends stets in die Reaggea Bar. 12 Jahre später fand ich ein durchorganisiertes Goa wieder, professionell im Tourismus und von den Parties schon etwas müde. Meine eigenen Prämissen haben sich ebenso verändet und so genossen wir zwei wunderbare Woche, trafen Freunde wieder und entdeckten neben gut erschlossenen Strände super Restaurants und Bars.
"well settled" sozusagen.

Dona Paula

Wenige Kilometer von der Haptstadt Panjim entfernt liegt die Halbinsel Dona Paula. Kein Juwel, aber schön genug um sich abseits der Stadt zu entspannen, essen zu gehen oder das Hotel O'Pescador mit seinen Pool zu geniesen. Mit einem Bike kann man bestens Panjim und die umliegende Gegend erkunden.

Fading Colors of Goa

Goa und der Markt in Anjuna ist berühmt für bunte Farben. Beim Besuch 2006 hatte ich den Eindruck das seine wahre Blütezeit bereits vorüber ist.

Als Erinnerung bleiben flaue Bilder mit fading colors.

Old Goa

Wer auf Kirchen steht ist in Old Goa am richtigen Platz. Über ein Dutzend Kirchen und Kathedralen zeugen von der Vorherrschaft und dem angehäuften Reichtum der Portugiesen, welche auch sehr erfolgreiche Missionare waren. Die Kolonialherren kamen bereits 1510 nach Goa, wurden aber erst 1961 von den ind. Streitkräften wieder aus dem Land vertrieben. Ein Drittel der Bevölkerung Goas sind Christen und einer der ersten Missionare, Franz Xaver wird heute noch als Heiliger mit übernatürlichen Kräften verehrt. Sein 450 Jahre alter Leichnam, oder das was vom ihm noch übrig blieb, wird in der Basilica of Bom Jesus aufgebahrt.

Der vor der chinesischen Küste verstorbenen Franz Xaver wurde zweimal exhumiert bis er seinen Platz in Old Goa fand. Hier ruht er ohne Ruhe. Reliquienhändler schickten eine Hand nach Japan, 1614 ging die andere Hand an den Papst nach Rom, Teile seiner Eingeweide wurde nach Südostasien verschippert und 1534 biss eine Frau dem Leichnamm sogar einen kleinen Zehen ab. Alle zehn Jahre wird der mittlerweile unansehnliche Leichnam in einer Prozession vor 250.000 Pilger zur Schau gestellt. Die nächste Roadtour mit Franz Xaver findet 2014 statt.

Palolem Beach

Der im äußersten Süden Goas gelegene Sandstrand trifft alle Klischees die man an einem romantisch- idyllischen Palmenstrand stellt. Eine lange weitgezogenen Bucht, eine vorgelagerte Insel und dazwischen versinkt jeden Abend auf's neue die Sonne wie ein Feuerball am Meereshorziont.

In Palolem gibt es keine Betonbauten, dafür einen unsagbaren Wildwuchs an Palmenhütten. Der ca. 1km lange Strand ist gesäht von Palmhüttenresorts, Bars und Restaurants. Südseitg schließt der Beach mit roten Felsblöcken, nordseitg begrenzt die Mündung eine kleinen Flußes den halbmondförmigen Strand. Im Nordwesten ist eine Insel vorgelagert die man durch das dazwischenliegende Brackwasser auch zu Fuß erreichen kann. Von hier aus lassen sich Delphine im Wasser beobachten. Alternativ kann man natürlich auch mit einem der unzähligen Boote auf Beobachtungstour gehen. Im kleinen Ort finden sich Shops, Internet und eine Vielzahl guter Restaurants.

Palolem ist überlaufen von Rucksacktouristen. Wer sich in dieser Szene wohl fühlt wird Palolem als wunderschönen freakigen Strand wahrnehmen und genießen.

Palolem Huts

Hotels sucht man in Palolem vergebens. Per Gesetz ist der Bau von Betonbauten am Strand verboten. Umso mehr Palmhüttten stehen auf engsten Raum am Strand aufgereiht.

Von der Air conditioned 5 Star Deluxe Hütte bis zum simpelsten Plastikfolienverschalg finden sich verschiedenste Ausführung und Komfortklassen.

Soul Vaccation

Colva ist einer der ältesten Strände Goa's und nicht gerade der schönste.

Dafür findet man in Colva eine Hotelanlage die zu den Palmhütten Palolems eine harten Kontrast bildet.

SoulVaccation ist eine stylish gediegene Anlage mit hervorrgander internationaler Küche und einem erstklassigen Service. Nicht billig, aber gediegen.